Steinpilze im Rheintal an der schweizer Grenze

08 September, 2016

Im Moment im Praktikum an der schweizer Grenze in Rheinfelden bei Basel, durften die Pilze natürlich nicht zu kurz kommen. Die letzten Wochen war es hier so heiß und trocken, dass ich bis auf wenige Semmelstoppelpilze kaum etwas gefunden habe. Heute bei einer Radtour dann ein kurzer Abstecher in den moosigen Fichtenwald am Wegesrand und nach wenigen Minuten: Mehrere, größtenteils aber noch recht kleine Steinpilze. Es gab noch mehr, die noch im Wald bleiben durften. Evtl. ist das der Startschuss hier unten im Rheintal?

Auf dem Bild zu sehen sind noch ein paar (schon beschnittene)
Pfefferröhrlinge und ein Perlpilz. Mehlräslinge gab es dort ebenfalls, also scheinbar bestes Steinpilz-Revier.undefined

 

Kartoffelboviste und Schmarotzerröhrlinge in Solingen

02 October, 2016

undefined

Vergangenes Wochenende war es der Wald rund um die Wupper auf Solinger Stadtgebiet, der hoffentlich zum Pilzglück verhelfen sollte. Die üblichen Verdächtigen fanden sich überhaupt nicht (Steinpilze, Maronen). Dafür drei recht ansehnliche Goldröhrlinge, die nur im Lärchenwald wachsen. Ausserdem sah man sich einer "Armee" aus Kartoffelbovisten ausgesetzt - wären sie essbar, hätte ich sie kiloweise nach Hause mitgenommen.

Eine Besonderheit war aber zu finden: Auf den Bovisten wuchsen Röhrlinge - das war mir neu. Einige davon nahm ich mit nach Hause zur Bestimmung. Schnell stellte sich dann heraus, dass es sich nur um Schmarotzerröhrlinge handeln konnte - die einzige Röhrlingsart, die parasitisch auf anderen Pilzen wächst, und diese speziell nur auf Kartoffelbovisten. Sie sind geschützt - ich hätte sie also gar nicht mitnehmen dürfen. Da sie aber - genau wie die Kartoffelboviste selbst - massenhaft wuchsen, habe ich kein allzu schlechtes Gewissen.

Neben den Goldröhrlingen und den Schmarotzerröhrlingen (die essbar sind) lief mir nur noch ein einzelner Perlpilz über den Weg.

undefined

DIN A 4 Steinpilz aus der Eifel

18 October, 2015

Anfang Oktober sind wir in der Eifel bei Simmerath fündig geworden: Ein Riesen-Steinpilz, dessen Hut sogar breiter war als ein DIN A4 Blatt (quer)! Wunderschönes Exemplar, leider schon nicht mehr der Jüngste, aber trotzdem lecker!

undefined

Der hat es auch auf den Pilz-Ticker NRW geschafft.

(Stein-)Pilze auch in Solingen

28 September, 2015

Auch in Solingen gibt's Steinpilze - man muss sie aber sehr viel mehr suchen als weiter östlich im Bergischen. Trotzdem auch hier - versteckt wachsend in der Nähe von einzelnen Fichtengrüppchen im Laubmischwald, hangabwärts in Richtung Wupper (natürlich nicht im Naturschutzgebiet) - fanden sich gestern bei bestem Sonntagswetter Steinpilze, Maronen und einzelne Pfifferlinge! Und auch Gallenröhrlinge haben wir gefunden, aber im Wald gelassen (eindrucksvoller Geschmackstest).

Sehr viele alte Pilze haben wir gefunden, die vor ein paar Tagen den Korb sehr schnell sehr voll gemacht hätten.

Steinpilze aus dem Bergischen Land

25 September, 2015

Das Bergische Land ist im Moment ein Eldorado für Pilzliebhaber - besonders Steinpilze gibt es sehr viele. Man muss fast schon aufpassen, dass man sie nicht zertritt. Bei knapp 30 Minuten Suchen während der Mittagspause ist diese Portion herausgekommen. Sie stammen aus Bergneustadt, aus dem Wald oberhalb des Schullandheimes:

undefined

Mit Zwiebeln und etwas Sahne und einer Scheibe Brot ein super Abendessen!

undefined

Home