undefinedBrowsertabs sind eine tolle Sache. Mit der Zeit verkommt die Tabsammlung aber auch zu einer Ablage für Todo's, Erinnerung oder "Irgendwann-mal-noch-Lesen". Wenn diese Ablage dann verloren geht, kann das echt doof sein.

Nach einem Crash fragt Chromium recht zuverlässig, ob es die zuletzt geöffneten Tabs wiederherstellen soll. Was aber, wenn man hier aus versehen "Nein" wählt? Oder versehentlich ein neues Tab öffnet - dann "verschwindet" das Fensterchen nämlich auch und mit ihm vermeintlich alle zuletzt geöffneten Tabs.

Zumindest unter Linux klappt es möglicherweise mit diesem Trick, solche "verlorenen" Tab-Sessions doch wieder zu öffnen:

Chromium speichert die aktuell geöffneten Tabs unter "~/.config/chromium/Default/Current Session" und "Current Tabs". Wenn man seine Tabsammlung verliert, sind diese beiden Dateien nur noch wenige kb groß (oder zumindest eine davon). Eine Sicherheitskopie wird aber scheinbar unter "Last Session" und "Last Tabs" angelegt. Ein

cp ~/.config/chromium/Default/Last\ Session ~/.config/chromium/Default/Current\ Session
cp ~/.config/chromium/Default/Last\ Tabs ~/.config/chromium/Default/Current\ Tabs

kopiert beides über die "Current" Dateien und nach dem Starten von Chromium sind mit etwas Glück die gerade verlorenen Tabs wieder da.